Account
Please wait, authorizing ...
×

La soirée des gens heureux

Am 3. November stand das PZ ganz im Zeichen des französischen Chanson. Jean-Claude Séférian begeisterte Klein und Groß mit bekannten Chansons von Edith Piaf, Jacques Brel, Georges Brassens und eigenen Kompositionen. Unterstützt wurde er am Flügel von seiner Frau Christiane Rieger-Séférian, Alexander Morsey spielte Kontrabass.

 

Am Nachmittag vor dem Konzert durften die bilingualen Klassen 5 und 6 an einem Workshop mit dem Sänger teilnehmen und übten drei Lieder mit ihm ein, die sie dann beim Konzert präsentieren durften.

 

 

 

Den Höhepunkt des ersten Teils des Konzerts bildete der gemeinsame Auftritt der Schüler mit Séférian. Angestimmt wurde dabei als letztes Lied vor der Pause „La ballade des gens heureux“ von Gérard Lenormand, wobei die Schüler ganz im Sinne des Liedtextes freudestrahlend den Refrain umsetzten und so für gute Laune sorgten.

Ein zweites Mal unterstützten die Klassen den Sänger bei dem Lied „Il changeait la vie“ von Jean-Jacques Goldman, das Séférian ausdrücklich Frau Stauder widmete. So schlugen die Schüler im Workshop auch vor, den Text in „Elle changeait la vie“ anzupassen. Eine Idee, die Séférian gut gefiel. Absolutes Highlight des Konzertes war der Klassiker „Aux Champs-Élysées“ von Joe Dassin, bei dem der ganze Saal nach dem gelungenen Auftritt der Schüler einstimmte.

Merci, Monsieur Séférian!